22. April 2018

ToLas - Untersetzer und Co;-)

Die letzte Woche war ausgefüllt - und irgendwie hatte ich das Gefühl, das ich Nähtechnisch nicht voran gekommen bin, bis auf ein paar Kleinigkeiten.

Es standen einige schöne Termine an, (die natürlich immer Vorrang haben)
wie zB.  mein regelmässiges Frauentreffen.
Den nennen wir schon von eh und je her,  "Kaffeeklatsch";-)- obwohl wir uns Abends treffen!
Ein weiteres schönes Treffen hatte ich am Freitag nachmittag mit meinen drei Schwestern,
bei dem es auch wieder viel auszutauschen gab:-)

Ein paar Geburtstage stehen zeitnah an



....und so habe ich etwas Praktisches gewerkelt - nämlich ein Paar Topflappen 



und ein Paar farbenfrohe Topfuntersetzer.

Meine eigenen Topfuntersetzer sind nun schon seit ca 1,5 - 2 Jahre im Gebrauch und sie haben sich bewährt...und sehen immer noch klasse aus.

***


Ein Handykauf stand neu an
-  und da es mir sehr zerbrechlich erschien, (da hinten und vorn aus Glas,)
 habe ich zusätzlich zu einer Silikonschale und bruchsicherer Folie,
noch eine gepolsterte Schutzhülle  genäht.
Meine Restekiste gab dafür viel her
- und so wurden kurzerhand Quadrate aneinander genäht ,
gequiltet und mit einem dicken Vlies gepolstert und mit einem Innenstoff verstürzt.

****

Die Beschäftigung mit der Datenschutzgrundverodnung nahm in der vergangenen Woche,
auch wieder geraume Zeit in Anspruch - die ich eigentlich viel lieber zum Nähen o.a. verbracht hätte.
Es macht etwas mit mir, -  in mir...und macht traurig, wenn ich lese,
dass einige, langjährige Bloggerinnen, die mich von Anfang begleiteten, kommentierten, sich mit mir austauschten, - ihre Blogs bereits aus Angst vor den neuen Bedingungen, gelöscht haben oder mit diesem Gedanken spielen.
 Es kann doch nicht sein, das die neue DSGVO - soviel "Schaden"anrichtet!!
Es wäre so schade, wenn die DSGVO dazu führt, immer mehr Blogger zu entmutigen und ihre Blogs aufzugeben.

Bei mir ist es ein Auf und Ab der Gefühle - die Unsicherheit bleibt jedoch,
zB.ob es ausreichend ist, wie und was bereits umgestaltet, gelöscht oder hinzugefügt wurde?

Erfreuliches:
Gestern habe ich auf der Inlinkz-Seite (die Seite, womit die LINKPARTYS erstellt werden) gelesen, dass dort etwas "in Arbeit ist", welches der neuen DSGVO entsprechen wird
- und das noch vor dem 25. Mai!
Na, das ist doch schon mal eine Zusage;-)...vielleicht reagiert Goggle, in diesem Sinne ja auch noch...?
Die Hoffnung stirbt zuletzt....!!!

Liebe Sonntagsgrüße Klaudia

19. April 2018

DSV - Das könnte Sie auch interessieren - Linkwithin entfernt



Jeden Tag, beschäftigt mich aufs Neue, das Thema zur neuen DSV - doch mittlererweile, ohne das ich mich damit verrückt mache.;-)
Was ich bisher sehr konstruktiv dabei finde ist, dass ich mich dadurch intensiver mit dem Blog auseinander setze....es wurde einiges schon umgesetzt
 - einiges entfernt, Neues hinzugefügt und manches umstrukturiert.

Bisher fand ich unter meinen Postings, die kleinen Bildchen mit der Überschrift:
"Das könnste Sie auch interessieren " von  "Linkwithin" eigentlich sehr gut...doch nachdem ich
 bei  Greenfietsen einiges gelesen habe, was damit passieren kann....habe ich sie umgehend ganz entfernt.

Wie es geht- ganz einfach , indem ihr klickt auf :
  1. Blogger
  2. Dashboard
  3. Layout
  4. Mittig unter den Blogposts (bei mir war es so), beim entsprechendem Gadget, auf bearbeiten klicken und einfach 
  5. entfernen.
  6. Speichern
Vielleicht findet sich eine Alternative dafür, denn eigentlich fand ich sie gut, da durchs anklicken, auch ältere Beiträge mal wieder hervor geholt wurden.

Die Sicherheits- Verschlüsselung (https) habe ich schon seit langer Zeit aktiviert -  wer es noch nicht hat, sollte dieses schnell nachholen.

Bei Sunny, gibt es dazu einen interessanten Beitrag ... wie es funktioniert.
Auch bei Nana  gibt es heute ein Posting, wie wichtig die sichere Verschlüsselung ist
und bei Susanne, findet ihr was man zB. beachten muss, wenn man auf euren Blogs, mit einem Klick auf Social-Media-Bottoms klicken  kann, oder wie sie einfach entfernt werden können .

Ich finde es klasse,
wie wir voneinander lernen können, um mehr Licht ins Dunkel zu bringen...;-)


17. April 2018

O wie Ochsenauge;-)

In diesem Monat war der Buchstabe "O" dran, beim Naturtausch mit Petra.

Mir sind so einige natürliche Begriffe, wie Orchidee, Oregano. Ochsenauge als Schmetterling,
Orang utan, Osterglocke, aber auch das Ochsenauge als Blume eingefallen
(im Lateinischem Buphthalmum salicifolium  genannt) ;-)

Ganz genau habe ich mir einige Bilder betrachtet und dann gings los.
Zunächst habe ich meinen Hintergrund gestaltet, mit verschiedenen Grüntönen....sie wurden dann mit einm Freequilting fixiert....und dann ging es an die Oberfläche.
Blüten wurden ausgeschnitten und appliziert...Ein Schmetterling befindet sich im Anflug auf die frischen, gelben Blüten....allerdings hat sich auch ein Käfer dort breit gemacht;-)


Infos:
Beschreibung: Das Ochsenauge ist eine robuste Staude mit gelben Blüten, die auf langen Stängeln mit dunkelgrünen Blättern erscheinen. Diese Pflanze ist in offenen, bewaldeten Gebieten oder felsigen Wiesen von  Europa und Asien heimisch. Die Blütenkörbe messen bis 2 cm im Durchmesser. Die Blüten sind dunkelgelb.
Sie erscheinen von Juni bis September. Die Blätter schmal, lanzettlich, 5 cm lang, ganzrandig oder gezackt, meist leicht behaart. Das Ochsenauge ist für Naturgärten geeignet, auf Gartenrabatten können sie expansiv werden. Als Schnittblume bleiben sie lange frisch.  Die Pflanze erreicht  eine Höhe bis 60 cm und etwa 100 cm Breite.
Pflege: Das Ochsenauge bevorzugt schlechte, sandig-lehmige Böden mit einem neutralen oder alkalischen pH-Wert gepflanzt. Die Stelle sonnig oder halbschattig, mäßig feucht. Auf sehr fruchtbaren Böden werden sie expansiv und blühen wenig.
Vermehrung: Durch Teilung im Herbst oder oder durch Aussaat von Samen im Frühjahr oder im Herbst.
Krankheiten und Schädlinge: Normalerweise keine.




Am Samstag konnte ich den weichen Umschlag von Petra auspacken....ich bin  begeistert von der tollen Oregano Karte. Petra hat sie mit vielen kleinen Knötchenstichen, zu einem bezauberndem Werk gemacht. Auf Petras Blog gibt es wieder Infos zu ihrer Karte..


Eine schöne Frühlingskarte, bekam ich bereits ne Woche vorher von Petra....auch darüber habe ich mich sehr gefreut.Herzlichen Dank, für den schönen Tausch.

Gerade beim Schreiben, bin ich mir unsicher, ob ich die genannten Namen, überhaupt noch verlinken darf  nach der Einführung, des neuen Datenschutzgesetzes, ab 25.Mai?
Oder müssen gar die ganzen Namens Verlinkungen, der letzten 8 Jahre entfernt werden?
Oder, darf die Followerliste überhaupt bestehen bleiben ?
...und wie schaut es mit der Blogliste aus?

Fragen über Fragen, die immer mal wieder hochkommen....


15. April 2018

"Babykram"

Mit dem schönen, frühlinghaften Wetter ist heut wohl nix;-) - jedenfalls hier nicht
- denn es regnet - Regen = Nähwetter?

Ein neuer Erdenbürger(in) wird bald erwartet...und dafür habe ich schon mal vorgesorgt;-)


Den Schnitt von den kleinen"Sabberlätzchen" habe ich etwas abgewandelt genäht.


Es hat Spaß gemacht Motive zu suchen und Reststreifen zu verwerten


- diese Art Lätzchen sind Marke Eigenbau
- die Farben wollte ich dabei,  neutral für Junge oder Mädel halten


- hierbei kamen die auf Kassenbonrolle, genähten Reste zum Einsatz


- es schaut vielleicht ein wenig schief aus...aber das liegt daran, das ich sie alle
 hochkant fotografiert habe;-)



- nach langer Zeit habe ich mal wieder mit Kam snaps gearbeitet - die sehr praktisch dafür finde.





- ein paar werden schon bald zusammen mit einer Babydecke verschenkt  
und ein paar kommen in die Geschenkiste ;-)...man weiß ja nie, wie schnell man sie brauchen kann;-)

Gleich werden sie noch in Marions Restefestparty und bei der Stoffreste-Linkparty verlinkt!

Weiter geht`s an den Ufo-Abbau-  denn am 26.April, ist wieder Ufo-Abbau-Linkparty
...ich hoffe, ihr seid wieder dabei?



14. April 2018

Jelly Roll Quilts


Jelly Roll Quilts
15 schnelle und einfache Vorlagen
von Pam und Nicky Lintott


1.Auflage, 128 Seiten
Format: 21 × 27,6 cm, Broschur
ISBN: 978-3-8307-0980-0
Erschienen im Stiebner Verlag 
Über die Autoren:
1981 eröffnete Pam Lintott Ihren Quilt-Shop »The Quilt Room«, den sie zusammen mit ihrer Tochter Nicky heute noch führt. 
2016 feierten sie das 35-jährige Bestehen ihres Ladens – des ältesten Quilt-Shops Großbritanniens.
»Jelly Roll Quilts« ist Pams und Nickys zwölftes gemeinsames Buch.

Als ich das broschierte Buch im DIN A 4 Format, mit glatt glänzenden Außenseiten in den Händen hielt, dachte ich, - das ist die richtige Lektüre um meine Jelly Roll zu verarbeiten, die noch im Regal liegt.
Aber auch wenn man keine hat, ist es recht einfach, mit 40 zugeschnittenen Streifen, einen schnellen und einfachen Quilt zu zaubern.
 Mehrere Muster fand ich sehr ansprechend.
Es werden 15 schnelle und einfache Quilts, basierend aus einer Jelly Roll, darin beschrieben und es ist für jeden Geschmack etwas dabei, ob traditionelles oder modernes Muster.
Nach einer kurzen Einleitung geht`s gleich los, mit einem Inhaltsverzeichnis und einer klaren Bilder Übersicht aller Quilts, die in diesem Buch bearbeitet werden.Einer hatte es mir gleich angetan. Er trägt zudem einen  tollen Namen nämlich,
>Frühling in Paris<.
Von der Vorbereitung, dem Zuschneiden bis zum Beenden eines Quilts, ist alles wunderbar aufgelistet und beschrieben, sodass man sich schnell zu recht findet.
Die Quilts sind in modernen Farben und Stoffen zu sehen und können durch die Musterwahl, in kurzer Zeit fertig gestellt werden….und lassen durch ein schnelles Erfolgserlebnis, Freude aufkommen.

Mit einer Jelly Roll bewaffnet (oder selbst zugeschnittene Streifen), braucht man hier nur zu stöbern um zu entscheiden, welchen Quilt man in kurzer Zeit nähen möchte.
Meist schauen die Muster komplizierter aus, als sie sind.

Was ich auch toll finde ist, dass die einfachsten Quilts zu Beginn beschrieben werden - so weiß der Leser gleich, das die im hinteren Teil des Buches beschriebenen, etwas aufwendiger sein können. Bei manchen benötigt man zusätzlich einen Hintergrundstoff und einen Stoff zum Einfassen.

Die Quiltprojekte sehen raffiniert aus und sind dennoch in kurzer Zeit zu fertigen
- mit diesem Buch ist man gut gerüstet, um einen schnellen Erfolg zu erzielen.
Die Jelly Roll bildet die Basis, da ein zeitaufwendiges Zuschneiden entfällt.

Pam und Nicky haben den genauen Materialbedarf für jeden Quilt ermittelt und zeigen in einer „Schritt für Schritt“ Anleitung den gesamten Arbeitsablauf. Beschrieben wir es im Inch Mass.(Zentimeterangeban stehen in Klammern daneben)
Als Belohnung kann man schnell einen tollen Quilt, in den Händen halten.

Am Ende des Buches werden noch, die Grundtechniken erklärt, wie:
das Werkzeug, richtiges Bügeln, Nahtzugaben, Abstecken, Ketten nähen, Eselsohren abschneiden, Umrandungen, Quilten und Einfassung u.m.

Mein Fazit:
Es ist eine interessante Lektüre, um mich schnell für ein neues Projekte zu begeistern
- es inspiriert mich, sodass ich gleich loslegen möchte.